Subscribe via RSS

Kriterien beim Kauf einer Kompaktkamera im Bereich von 200-300€

By admin

Der Kauf einer Kompaktkamera ist immer ein kritischer Punkt, da man für den kleinsten Preis, die beste Kamera haben möchte. Kameras sind eigentlich nicht so kompliziert wie es zu erst aussieht. Ja, es gibt viele Technische Details und gewisse Sachen, mit denen man sich zuerst ein bisschen mit befassen muss, aber alles in allem sprechen die Fakten für sich.

Warauf man achten sollte

Ganz wichtig bei dem Kauf einer Fotokamera, ist prinzipiell der Hersteller. Gute Hersteller für Kameras sind: Sony, Panasonic, Nikon, und noch viele mehr, aber diese drei sind wohl die Spitzenreiter. Falls Sie sich ein paar Modelle amgeguckt haben, dann sollten sie diese zunächst hinsichtlich ihrer technischen Fakten vergleichen. Die wichtigsten Sachen bei einer Kompaktkamera, die es zu vergleichen gibt, sind: die Anzahl der Megapixel (um so mehr, um so besser), der Zoom (hier ist der optische wichtiger, als der digitaler Zoom) sowie die Anzahl an Programmen und weiteren Features wie GPS. Sie sollten ebenfalls das Gewicht vergleichen, da keiner gerne einen Stein in der Hosentasche mit sich trägt.

Wo man kaufen sollte

Kaufen sie ein solches Wertstück niemals in Amateurladen an der Ecke. Es wird empfohlen, dies immer bei Großkonzernen zu Kaufen, die keinen Stress bei Garantiefällen machen. Man sollte sich sicher sein, dass die Shops zuverlässig sind, wie z.B: Saturn, Media Markt oder online Amazon.de oder otto.de. Es gibt viele Preisklassen bei solchen Geräten und sie sollten daher immer Kameras in der gleichen Kategorie vergleichen, damit sie das bestmögliche für ihr Geld bekommen!

Bildquelle: Joe Drumgoole @ flickr

1 Response to Kriterien beim Kauf einer Kompaktkamera im Bereich von 200-300€

  1. husky

    Wäre mir neu, dass die Annahme je mehr Pixel, umso besser noch gültigkeit hat.

    Soweit ich informiert bin, ist es grade bei den Kompaktkameras so, dass diese mehr Bildrauschen aufweisen je mehr Pixel sie haben.

Post a Comment

*